Die Wohnungsgenossenschaft Gardelegen

weicht von ihrem Konzept nicht ab

Wie schon berichtet, wurden die Bauarbeiten in der Ernst-von-Bergmann-Straße 14-16 planmäßig zum Weihnachtsfest 2015 fertig gestellt.

Und schon geht es weiter.

Die Vorstände der Wohnungsgenossenschaft Gardelegen, Maik Eulenberg und Henri Schulz, trafen sich gestern am 11. Januar 2016 mit allen bauausführenden Firmen zur ersten Bauberatung zur komplexen Vollsanierung am Objekt in der Ernst-von-Bergmann-Straße 19-21 in Gardelegen.

Das Objekt wurde für die umfassenden Sanierungsarbeiten leergezogen.

Für diese Entscheidung haben insbesondere ablauftechnische und organisatorische Überlegungen eine große Rolle gespielt und vor allem die Entlastung der Mieter, die in diesem Objekt gewohnt haben, sagt Henri Schulz.

Ebenso wie die Ernst-von-Bergmann-Straße 14-16, wird dieses Objekt komplett saniert.
Das Gebäude erhält ein komplett neues Flair.

Ziel dieses Projektes ist es, unseren älteren Mietern ein barrierefreies Umfeld zu schaffen, indem sie möglichst lange und selbstbestimmt leben können, und auch jüngeren Menschen und Familien ein attraktives und komfortables Wohnen auf ca. 60 Quadratmeter Wohnraum zu bieten.

WGG : Es geht weiter

Wohnungsgenossenschaft Gardelegen

Wohnen in der Perle der Altmark

Attraktive Wohnungen, reizvolle Landschaften direkt vor der Tür, gelegen an der Straße der Romanik, in der flächenmäßig drittgrößten Stadt Deutschlands.

Mit unseren sanierten Wohnungen in Gardelegen bietet Ihnen die Wohnungsgenossenschaft Gardelegen einen attraktiven Lebensraum in einem gepflegten Umfeld.

Registrieren Sie sich für den kostenlosen WGG Newsletter und bleiben Sie immer über alle aktuellen und wichtigen Neuigkeiten rund um die Wohngenossenschaft informiert:

wggwhite